Mein kleines Paradies

Mein kleines Paradies


Schon immer lebe ich sehr naturverbunden, achte auf gesunde Ernährung, beobachte Flora und Fauna und erfreue mich daran. Ich habe das große Glück von meinen Eltern ein recht großes Stück Land geschenkt bekommen zu haben.

Dieses habe ich schon vor gut 15 Jahren mit einer Naturschutzhecke in einer Breite von damals 3m und auf ca. 500 m Länge bepflanzen lassen. In meinem Garten werden weder Dünger noch Insektizide oder Pestizide verwendet. Auf einer Fläche von etwa 3000 Quadratmetern sind jede Menge insektenfreundliche Blumen und Pflanzen gesät. Unter anderem Fenchel, der von den Raupen des wunderschönen Schwalbenschwanzes als Nahrungsgrundlage dient. Eine kleine Wildbienenart bevorzugt den Natternkopf. Für die trachtarme Zeit ( ab Ende Juni )der Bienen, Hummeln und Insekten habe ich einen Bienenbaum gepflanzt. Für die Flüge von Bienen im Winter, ab 10 Grad Celsius verlassen diese Ihr Nest, gibt es Winterduftjasmin….und ganz viele Dinge mehr.

Autor: Jans, Almut

Menü schließen